La Visione

La Visione

LA VISIONE ist ein Ensemble für historische Aufführungspraxis und wird von Isabel Schau geleitet. Von der kleinen Kammermusikformation bis zur Orchesterstärke widmet sich das Ensemble dem Repertoire vom Frühbarock bis zur Frühromantik. Dabei wird sowohl die Zusammenarbeit mit Chören gepflegt als auch die Realisierung eigener Projekte angestrebt. Hier sieht sich das Ensemble in der Tradition historischer Klangkörper, die vom Konzertmeisterpult her geleitet wurden (wie z.B. die Dresdner Hofkapelle unter J.G. Pisendel). La Visione konzertiert in der Schweiz und in Deutschland (z.B. in der Dresdner Kreuzkirche).

ISABEL SCHAU, Violinstudium in Hannover & Düsseldorf. Als Barockgeigerin mehrere Jahre Mitglied der Musica Antiqua Köln. Konzertmeisterin Collegium Ad Mosam Maastricht und Mecklenburgisches Barockorchester. Preisträgerin & Semifinalistin mehrerer nationaler & internationaler Wettbewerbe.

LA VISIONE, performance practice ensemble, is directed by German violinist ISABEL SCHAU.
The ensemble plays from chambermusic to orchestra an wide repertory from 1600 to 1900 on period instruments. La Visione refers to the tradition of historic orchestras, conducted by their leader like for instance The Dresden Hofkapelle directed by Concertmaster J. G. Pisendel.

ISABEL SCHAU was part of famous ensemble Musica Antiqua Köln after her studies (of modern violin) in Hannover and Düsseldorf (Musikhochschulen).
Cocertmaster and artistic director of La Visione, Mecklenburgisches Barockorchester and concertmaster of Collegium ad mosam, Maastricht, NL. She lives in Switzerland.

Deutscher Musikrat
gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Europäische Musikbörse 

Weberstr. 59
53113 Bonn

Telefon: 0228 2091-112

Telefax: 0228 2091-200

musikboerse(at)musikrat.de