Handglockenchor Wiedensahl

Handglockenchor Wiedensahl

Seit 1987 präsentiert der Handglockenchor Wiedensahl einen musikalischen Vortrag der besonderen Art. Harmonischer Glockenklang und perfektes Zusammenspiel – ein Genuss für Auge und Ohr - sind das Markenzeichen der Glöcknerinnen und Glöckner und ihrer 77 Handglocken unterschiedlicher Größe mit einem Tonumfang von sechs Oktaven (C2 - C8). Das Repertoire erstreckt sich von klassischen Werken bis hin zu Musik aus dem Film- und Musicalbereich. Spannende und klangvolle Originalkompositionen runden die Konzerte ab.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung hat das Musizieren mit Handglocken nichts mit dem Spiel auf bayrischen Kuhglocken gemein. Die Tradition des Handglockenspiels entwickelte sich aus dem in England seit dem 17. Jahrhundert praktizierten Wechselläuten. Die Musik setzt sich dabei wie ein Puzzle aus den klaren und obertonreichen Klängen der geläuteten bronzenen Glocken zusammen. Dadurch entsteht ein einzigartiges Konzerterlebnis, dass mit zauberhaften Klängen und variantenreichen Spieltechniken Akzente zu setzen weiß.

Der Handglockenchor Wiedensahl ist einer der größten und aktivsten der rund 30 Chöre dieser Art in Deutschland. In den letzten Jahren machte das Ensemble mit Konzerten in der Staatsoper Hannover, im Schloss Bückeburg, zum 850 jährigen Bestehen des Klosters in Loccum sowie mit Auftritten in Fernsehprogrammen des NDR und im Europaparlament in Brüssel auf sich aufmerksam. Konzertreisen führten den Chor in die USA (2003, 2013), nach Südafrika (2006) und im Frühjahr 2015 nach Taiwan und Hong Kong. Beim Deutschen Orchesterwettbewerb wurde der Handglockenchor Wiedensahl 2012 und 2016 zweimal in Folge als Preisträger ausgezeichnet.

Spring 1987 saw the beginning of the Wiedensahl bell ringing history. Dr. Rudolf Günzel, a great fan of the bells, donated 3 octaves of bells from Schulmerich to the Evangelic Lutheran Church in Wiedensahl. After more than 30 years of ringing the Handbell Choir Wiedensahl with today 77 bells (C2 – C8) and 61 handchimes (C3 – C8) is one of the biggest and most active bell choirs in Germany.

Soon after the foundation the bell ringers established contacts to other handbell choirs in Germany. They performed at the first German handbell festivals in Eschweiler (1989) and Emden (1992) and participated in many smaller festivals all over the country. With the Southminster Ringers from Pittsburgh and the Parrish Bells from Manassas two American bell choirs visited Wiedensahl. Four successful international tours took the Handbell Choir Wiedensahl to the USA (2003 and 2013), South Africa (2006) and Taiwan and Hong Kong (2015)

The repertoire of the ensemble varies from classical music to music from films and musical. The ringers proof their abilities in challenging original compositions as well. The Handbellchoir Wiedensahl was a Prize Winner at the German Orchestra Competition in 2012 and 2016.

Deutscher Musikrat
gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Europäische Musikbörse 

Weberstr. 59
53113 Bonn

Telefon: 0228 2091-112

Telefax: 0228 2091-200

musikboerse(at)musikrat.de